Tafel 8

Pinge - „Kohlengräberloch“

Standort: Waldweg im Meinholts Busch zwischen der Scharpenseelstraße und Am Ruhrort

Schon weit vor dem Jahr 1700 wurde hier im Meinholts Busch – das ist das Gehölz der beiden Erbkotten Oberste und Unterste Meinholt – am Waldweg zwischen Scharpenseelstraße und Am Ruhrort nach Kohle gegraben. Vom Tagebau nach Kohle, dem „Kohlengraben“, ist eine Trichterpinge zurückgeblieben.
Der Pingenzug liegt in der Karte zu Tafel 6 rechts oben.

Kohlengräberei  Kohlengräberei


Pinge  Eine Pinge des Pingenzugs März 2004


Pinge  Große Pinge mit Zungenhalde März 2004