Tafel 4

Kleinzeche Gockel & Niebuhr

Standort: In der Straße Am Ruhrort zwischen Am Stapel und Am Birkenwald unterhalb des Kommunalfriedhofs Dahlhausen

Diese Kleinzeche wurde in der brennstoffknappen Nachkriegszeit 1946 „Am Ruhrort“, damals hieß das hier noch Scharpenseelstraße, von dem Bauunternehmen Gockel & Niebuhr im Pachtfeld der Gelsenkirchener Bergbau A.G. gegründet. Am 1. 3. 1947 erfolgte die Inbetriebnahme mit Abbau von Fettkohle aus Restbeständen des oberflächennahen alten Bergbaubetriebes der Gewerkschaft Vereinigte General & Erbstollen (Tafel 3). Im Jahre 1948 wurden 2600 t Fettkohle von 17 Mann Gesamtbelegschaft gefördert. Im Jahr 1949 erreichte man die maximale Förderung dieser Kleinzeche mit 4541 t bei 13 Mann Belegschaft. Am 15. 3. 1950 legte die Kleinzeche ihren Betrieb still. Im Hang zum Friedhof sind einige kaum erkennbare Mauerreste der Verladerampe erhalten.

Tafel am Standort   Tafel am Standort