Tafel 32

Bergehalde der Zeche Hasenwinkel

Standort: An der Steinhalde am Verbindungsweg zum Wanderweg auf der ehemaligen Kohlensammelbahn

Zwischen der Straße An der Steinhalde und dem Wanderweg auf der ehemaligen Eisenbahnstrecke befindet sich eine Waschbergehalde, die aus der Betriebszeit der Tiefbauzeche Hasenwinkel stammt. Die Halde ist nicht mehr in ihrer ursprünglichen Ausdehnung und Höhe vorhanden. Als Anfang der Dreißigerjahre des 20. Jahrhunderts wieder einmal Material für den Bergeversatz auf der Zeche Friedlicher Nachbar knapp wurde, trieb man einen Stollen vom Schacht Friedlicher Nachbar 1 aus zu dieser Hasenwinkeler Halde vor, der 1932 mit einer Länge von 530 Metern fertig gestellt war. Durch diesen Stollen wurde ein Teil des Hasenwinkeler Haldenmaterials als Bergeversatz zur Schachtanlage Friedlicher Nachbar transportiert. Im Laufe der Jahre hat sich die alte Bergehalde selbst naturiert und bewaldet. So ist sie zu einem Abenteuerspielplatz für Kinder geworden.

Die Entwicklung der Bergehalden  Die Entwicklung der Bergehalden